Eine beispielhafte Firmengeschichte

An der Börse würde man die Klaus Lorenz GmbH als ein Beispiel für ein erfolgreiches „StartUp“-Unternehmen bezeichnen. Aus vier Mitarbeitern im Gründungsjahr 1987 hatte Klaus Lorenz ein Unternehmen mit ca. 180 fest angestellten Mitarbeitern und acht Niederlassungen in ganz Deutschland geschaffen.

30 Jahr später - 2017 - wird die Nachfolgeregelung eingeleitet.

Die Familie beschließt den Verkauf des operativen Bereichs der Brand- und Wasserschadensanierung an ein ebenfalls etabliertes mittelständisches, inhabergeführtes Dienstleistungsunternehmen. Allen „betroffenen“ Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus diesem Unternehmensbereich wird das Angebot unterbreitet, bei voller Übernahme ihrer bestehenden Arbeitsverträge und gleichzeitiger 12-monatiger Beschäftigungsgarantie (§ 613 BGB) in das neue Unternehmen hinüberzuwechseln. Nur ein Mitarbeiter (Elektromeister) nimmt dieses Angebot nicht an, die übrigen MitarbeiterInnen nehmen an.

Der Bereich der Warenverwertung innerhalb der Klaus Lorenz GmbH wird vorerst weitergeführt.

Die zur Lorenz Gruppe gehörenden selbstständigen etablierten Unternehmen, spezialisiert auf Gefahrstoffsanierung (Lorenz Asbest GmbH, Sanierung und Entsorgung) und Leckageortung, Trocknung incl. Wiederherstellung (AllTroSan Baumann + Lorenz Trocknungsservice GmbH & Co. KG) werden ausgebaut bzw. erweitert. Hier werden zusätzlich die Bereiche Explosionsschäden und Umweltschäden „angedockt“.

Wie war diese Unternehmensentwicklung zu schaffen?

Zukunftsweisend wurde eine ganzheitliche Planung von Partnern, die zentral als eingespieltes Team geleitet werden und einen gehobenen Qualitätsanspruch teilen, installiert. Unter der „Dachmarke“ Klaus Lorenz entstand so die Koordination von zuverlässigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die die ihnen gestellten Aufgaben souverän erledigen.

Um auftraggeberbezogene, für die jeweiligen Projekte wichtige Fragen/Wünsche/
Informationen optimal in diese Informationskette einbinden zu können, wurden feste Ansprechpartner den Einzelprojekten zur Seite gestellt, die jederzeit über den aktuellen Stand des jeweiligen Vorhabens informieren.
 
Eine weitere große Stärke der Klaus Lorenz GmbH stellt die völlige Unabhängigkeit von Börse, Konzernen oder verschiedenen Teilhabern dar. Die daraus folgende Flexibilität verbunden mit einer entsprechenden Unternehmensgröße ermöglicht es, Dienstleistungen in nahezu jeder Größenordnung zur vollsten Zufriedenheit unserer Kunden durchführen zu können.


 
Ihre Vorteile
Um Ihnen die Abwicklung leicht zu machen, koordinieren wir Ihren Schaden von A-Z, d. h. von der Beseitigung des eigentlichen Schadens bis zur Wiederherstellung Ihrer gewohnten Umgebung inklusive aller dazugehörigen Gewerke. Profitieren Sie von über zwei Jahrzehnten Know-how und neuestem Equipment.

  • Ca. 180 fest angestellte Mitarbeiter
  • Kooperation mit zahlreichen zuverlässigen Subunternehmen
  • Fünf Materialläger mit mehr als 1.500 eigenen Spezialgeräten an diversen Standorten im gesamten Bundesgebiet
  • Eigene Werkstätten für Wartung und Gerätesanierung
  • Leistungsfähige Inhouse-Flächen für die Sanierung von Elektronik, Maschinen, kaufmännischem Inventar und Hausrat
  • Großer Fuhrpark mit mehr als 50 PKW, Kleintransportern und LKW

Fuhrpark

Warenverwertung

  •  Erfolgreiches Verwertungskonzept für Waren aus Schadenfällen; mehr als 5.000 m² Verkaufsfläche und über 10.000 m² Lagerhallen am Standort Bremen/Ritterhude
  • Warenübernahme und Umwelt ist jedoch kein „fertiges System“, sondern unsere Einstellung und Verbindlichkeit zu Ihnen und zu der uns gestellten Aufgabe. Somit ist die Prüfung auf eine mögliche Wiederverwertung aller Materialien und Waren ein vorrangiges Ziel. Die umweltbewusste Entsorgung ist für uns eine einfließende Selbstverständlichkeit.

ANGEBOTE
aus der Warenverwertung
shopping cart

shopping cart
Besuchen Sie unsere
Sonderpostenhallen 1-3